Montag, 28. November 2016

Rezension: Mondprinzessin - Ava Reed





Eckdaten:

Titel: Mondprinzessin
Autorin: Ava Reed
Seitenzahl: 252 Seiten
Verlag: Drachenmondverlag

Inhalt:

Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm...

Cover und Schreibstil:

Das Cover in seinen Blautönen gefällt mir sehr gut. Es hat etwas geheimnisvolles und spricht einen sofort an. Auch innen ist das Buch nicht nur mit Text gehalten, sondern zeigt ab und zu Bilder, Verzierungen am Kapitelanfang etc. Es gefällt mir sehr gut.
Ich habe vor diesem Buch schon eines von Ava Reed gelesen und der Schreibstil ist auch diesmal sehr angenehm, nicht zu einfach und nicht zu kompliziert, flüssig und gut zu lesen.

Meine Meinung:

Zunächst möchte ich auf die Charaktere eingehen. Die Protagonistin Lynn ist mir wirklich sehr sympathisch. Sie hat ihren eigenen Kopf, ist aber dennoch rücksichtsvoll und loyal. Sie hat kein einfaches Leben hinter sich, aber als sie erfährt, wo sie wirklich herkommt, könnten ihre Träume und Wünsche, frei zu sein, endlich in Erfüllung gehen. Oder etwa nicht? Lynn ist ein Charakter, der sich nicht unterkriegen lässt. Sie ist eine Kämpfernatur und wirkt, als könne sie mit allem zurechtkommen. Auch mit den schwierigsten Situationen und Entscheidungen.
Ihr Schutzgeist Tia, ein Waschbär, fand ich einfach nur absolut putzig!
Ich liebe es, wie Ava hier Tiere mit einbringt, genau wie sie es bei der Spiegel-Saga schon getan hat.

Juri, welcher abwechselnd mit Lynn in der Ich-Perspektive in diesem Buch erzählt, habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen. Er ist wahnsinnig lieb, warmherzig und mir hat auch besonders seine Beziehung zu seinem Schutzgeist Kira gefallen.

Für Lynn ist ihr neues Leben als Prinzessin alles andere als einfach. Sie gerät in eine sehr verzweifelte Situation, diese Verzweiflung war nahezu greifbar für mich. Sie muss große Entscheidungen treffen, für die sie gar nicht bereit ist. Aber Juri steht ihr zur Seite, genau wie ihre Mutter und ihr Vater.

Imsgesamt fand ich die Story absolut bezaubernd und gleichzeitig hat man immer "das Böse" im Hinterkopf.

Das Ende der Geschichte war sehr rasant, aber der Spannungsbogen wurde bis auf die letzte Seite gehalten - daher freue ich mich auf den Sequel aus Juris Sicht.

An alle, die dieses Buch noch lesen möchten: Haltet euch Taschentücher bereit und passt auf, dass es nicht euer Herz bricht, so wie meines. Dieses Buch enthält eine ordentliche Portion Tragik, aber auch Humor, Gefühl und Emotionen.


Fazit:

Eine absolute Leseempfehlung!
5 von 5 Sterne



1 Kommentar:

  1. Hey
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er gefällt mir wirklich sehr gut. Ich habe deinen Blog auch gleich mal abonniert. :D Vielleicht hast du ja lust auch bei mir mal vorbeizuschauen. Darüber würde ich mich sehr freuen. :)
    LG Benedikt von
    http://beneaboutbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen